Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen und die Angebote zu verschie­denen Ticket­­preisen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind z.T. über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen und die Angebote zu verschie­denen Ticket­­preisen
Eintrittspreise

Eingang durchs Rathaus.
Die Ausstellungsräume sind über Aufzüge erreichbar.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen und die Angebote zu verschie­denen Ticket­­preisen
Eintrittspreise

Ausstellungsräume sind nicht barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
30.6.—29.9.2019 | CB Dieselkraftwerk

Die Spur der Hand. Analoge und digitale Pfade ins Plakat

Die Ausstellung versammelt Arbeiten, die den Variantenreichtum analoger wie digitaler Druckvorlagen zur Herstellung eines Plakates zeigen.

Beschreibung

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen und die Angebote zu verschie­denen Ticket­­preisen
Eintrittspreise

Meinhard Bärmich, Albrecht von Bodecker, Helmut Brade, Feliks Büttner, Manfred Butzmann, Lutz Dammbeck, Jutta Damm-Fiedler, Karl-Heinz Drescher, Anneliese und Hans-Eberhard Ernst, Anke Feuchtenberger, Jochen Fiedler, Bernd Frank, Uwe Häntsch, Jürgen Haufe, Anja Kaiser, Kleon Medugorac, Jutta Mirtschin, Sebastian Onufszak, Rocket & Wink, Paula Troxler, Henning Wagenbreth, Andreas Wallat, Dieter Zimmermann u. a.

Zeichnung, Malerei, Fotografie, Collage und Scherenschnitt etc. können in Kombination mit Typografie und Handschrift, dank der im 20. Jahrhundert dominierenden Drucktechnik des Offsetdrucks, fast verlustfrei ins Plakat übersetzt werden. Zum Ende der 1980er-Jahre wurden die Wegmarken des gestalterischen Prozesses durch den raumgreifenden Einsatz des Computers grundlegend neu definiert: Die Computermaus in Grafiker*innen-Hand verspricht seitdem einerseits eine eigene Ästhetik und in vielen Punkten eine erweiterte, flexible Arbeitsweise. Andererseits verdinglicht sich in ihr auch die Entfernung vom Materialen, vom Haptischen.

Durch die Anfänge der Sammlungstätigkeit des BLMK Ende der 1970er-Jahre ist die analoge Druckvorstufe im musealen Bestand breit vertreten. Plakate jüngeren Datums wurden zusätzlich für die Ausstellung ausgewählt, auch um sie später in die Sammlung aufzunehmen. Einige dieser Positionen geben ihre digitale Herkunft deutlich zu erkennen, andere kaschieren diese, indem sie eine Ästhetik des Handgemachten imitieren. Oder aber es kommt in ihnen zu einer unbekümmerten, reizvollen Mischung beider Entwurfsarten.

 

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen und die Angebote zu verschie­denen Ticket­­preisen
Eintrittspreise

Programm im Zusammenhang mit der Ausstellung