Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei über eine Rampe erreichbar: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
14.11.2020 - 10.1.2021 | CB Dieselkraftwerk

Gil Schlesinger. Der Aufstand der Zeichen. Malerei und Zeichnungen

Die Einzelausstellung Der Aufstand der Zeichen rückt Arbeiten auf Papier des Malers und Grafikers Gil Schlesinger (geb. 1931 in Usti nad Labem) in den Mittelpunkt. Nach seiner Rückkehr aus Israel im Jahr 1955 lässt sich Schlesinger zunächst in Eisleben, später in Leipzig nieder und beginnt dort mit der konsequenten Entwicklung seines künstlerischen Werks, das von Anfang an sowohl Malerei als auch Grafik umfasste.

 

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Mit seiner „intuitiven Abstraktion“, – wie der Kunsthistoriker Lothar Lang Schlesingers Stil bezeichnete – die vielfach auf organisch wirkenden Formen und Zeichen basiert, ist Gil Schlesingers Œuvre bis heute für die Tradition der ungegenständlichen Malerei in Ostdeutschland und darüber hinaus eine wichtige Referenz. Seit seiner Ausreise aus der DDR im Jahr 1980 lebt und arbeitet Schlesinger in Oberpfaffenhofen bei München.


Seine Bilder sind durchzogen von Symbolen, Themen und kunsthistorischen wie literarischen Zitaten. Sie sind voller Geschichte und persönlichen Geschichten, die dem Sicht- und Spürbaren näher stehen als Theorie und Systematik abstrakter Kompositionen. Farbe und Formen dienen Schlesinger dazu das Reale mit markantem Duktus und schnellen Zeichnungen erst entstehen zu lassen und gleichermaßen zu kommentieren. Die somit entstehenden, poetischen Bildwelten verweisen auf ein Realismus-Verständnis, das gesellschaftliche und politische Wirklichkeiten in die Sphäre des Persönlichen einbezieht und als Subtext individueller Existenz positioniert.


Die Ausstellung spürt Wechselwirkungen und Verschiebungen der Formenzeichen und Zeichensysteme zwischen Malerei und Grafik, Leinwand und Papier sowie zwischen unterschiedlichen Farbigkeiten und Farbintensitäten nach. Den Kernpunkt der Präsentation markieren Handzeichnungen der Zeit zwischen 1960 und 1980, denn hier wird die Entwicklung und Verfestigung von Zeichensystemen und ikonographischen Verweisen im Werk Gil Schlesingers besonders deutlich. Während sich seine Malerei in dieser Zeit vielfach an Fragen der Figuration und deren möglichen Auflösung entlang bewegt, ist das zeichnerische Werk durch eine andere formale sowie inhaltliche Leichtigkeit und Spontanität gekennzeichnet. Hier sind geometrische, ebenso wie abstrakt-gestische Formen mit Symbolen europäischer sowie orientalischer Kultur- und Kunstgeschichten, aber auch verschiedener Religionen verwoben. Mehr Farbandeutungen denn eigentliche Farbigkeit intensivieren den Zusammenhang der Zeichen (oder lassen ihn bewusst in der Schwebe). In der Malerei vollzieht Gil Schlesinger diesen Schritt erst später, insbesondere dann, wenn die Malerei als feinere Maltechnik keine große Rolle mehr spielt, sondern die Rauheit der Leinwand ohne Grundierung analog zum Papier als Träger für Bildzeichen dient.

14.11. – 10.1.2021

Zur Eröffnung der Ausstellung am 13.11.2020 um 19 Uhr laden wir Sie herzlich ein.

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Programm im Zusammenhang mit der Ausstellung