Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei über eine Rampe erreichbar: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
8.9. – 17.11.24 | Frankfurt (Oder) | CB Dieselkraftwerk

Berlin siebdruckt: Hubert Riedel und ZWÖLF

Die Doppelausstellung verschränkt Plakate aus dem abgeschlossenen Schaffen des Berliner Grafikers Hubert Riedel mit dem des 2000 gegründeten und bis heute aktiven Berliner Grafikstudios ZWÖLF.
Hubert Riedel, Majakowski Revue – Die Wanze, Theater der Stadt Schwedt, 1984, Siebdruck © Hubert Riedel, Foto: Thomas Goethe

Hubert Riedel, Majakowski Revue – Die Wanze, Theater der Stadt Schwedt, 1984, Siebdruck © Hubert Riedel, Foto: Thomas Goethe

 

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

jump to english version 

 

Unter dem Kollektivnamen ZWÖLF fanden Stefan Guzy (geb. 1980) und Björn Wiede (geb. 1981), beides Absolventen der UdK Berlin, mehr und mehr ihr zentrales Signum im konzeptionell angelegten Typografie-Plakat für Kunden in den Bereichen Kunst, Musik und Kultur. Entwerfend wie eigenhändig am Drucktisch stehend, führen die beiden in einem Kreuzberger Hinterhof die über 100-jährige Drucktradition des Berliner Viertels im Gebiet des Siebdrucks fort. Experimente fernab materialtypischer Konventionen werden zu ihrer Domäne: Serigrafien mit WC-Reiniger, Schaumbad, Öl, Honig, Nagellack, Lippenstift, Zahnpasta, Melasse und Knete auf Karton sowie mit Straßenkreide auf Bitumen belegen ihr starkes handwerkliches Interesse, das schließlich 2010 in der Gründung der Handsiebdruckerei Kreuzberg mündete. In den seit 2020 bestehenden „Handsiebdruckerei Editionen“ forcieren sie diese Vorliebe für den künstlerischen Siebdruck, indem Wiede und Guzy nun in Allianz mit ihren „favorite artists“ die Grenzen des Mediums weiter ausloten.

 

Hubert Riedel, der zunächst von 1965 bis 1974 als Fräser und Disponent im Schwermaschinenbau arbeitete, gestaltete – wenngleich autodidaktisch gebildet – von 1976 bis 1986 als angestellter Hausgrafiker alle erforderlichen Drucksachen der Berliner Stadtbibliothek. Ab 1987 war er als freischaffender Grafikdesigner tätig, hauptsächlich als Plakat-, Buch- und Ausstellungsgestalter. In seinem gut 250 umfassenden Plakatwerk dominiert technisch der Siebdruck, wenn auch selten im Eigendruck. Sogar in seinen im Offsetdruck produzierten Plakaten ahmte er noch die ungebrochene Farbwirkung des Siebdrucks nach, indem er auf den vierfarbigen Rasterdruck verzichtete. In seinen vielfach bei den „100 besten Plakaten“ ausgezeichneten Siebdruckarbeiten kreierte er seinen unverwechselbaren, prägnant-sparsamen Stil, in dem er häufig dunkle Papieruntergründe mit Text-Bild-Kompositionen in leuchtenden Farben überzog.

 

Die Ausstellung „Berlin siebdruckt: Hubert Riedel und ZWÖLF“ schöpft wesentlich aus den Beständen der eigenen Plakatkunst-Sammlung, die 2023 durch eine großzügige Schenkung von Hubert Riedel-Plakaten eine signifikante Erweiterung in diesem Fach erlebt hat.


The double exhibition combines posters from the completed work of the Berlin graphic artist Hubert Riedel with that of the Berlin graphic studio ZWÖLF, which was founded in 2000 and is still active today.

 

Under the collective name ZWÖLF, Stefan Guzy (born 1980) and Björn Wiede (born 1981), both graduates of the UdK Berlin, increasingly found their central Signum in conceptually designed typographic posters for customers in the areas of art, music and culture. Designing and standing at the printing table, the two of them continue the over 100-year-old printing tradition of the Berlin district in the area of screen printing in a Kreuzberg backyard. Experiments far removed from typical material conventions become their domain: serigraphs with toilet cleaner, bubble bath, oil, honey, nail polish, lipstick, toothpaste, molasses and modeling clay on cardboard as well as with street chalk on bitumen demonstrate their strong interest in craftsmanship, which ultimately resulted in the founding of the Kreuzberg hand screen printing factory in 2010. In the “Handscreen Printing Editions”, which have existed since 2020, they are pushing this preference for artistic screen printing, with Wiede and Guzy now further exploring the limits of the medium in alliance with their “favorite artists”.

 

Hubert Riedel, who initially worked as a milling cutter and dispatcher in heavy mechanical engineering from 1965 to 1974, designed all the necessary printed matter for the Berlin City Library from 1976 to 1986 as an in-house graphic artist – although he was self-taught. From 1987 he worked as a freelance graphic designer, mainly as a poster, book and exhibition designer. In his 250 poster works, screen printing dominates from a technical point of view, although rarely as his own prints. Even in his posters produced using offset printing, he imitated the unbroken color effect of screen printing by foregoing four-color screen printing. In his screen printing works, which have won numerous awards in the “100 Best Posters”, he created his unmistakable, concise, economical style, in which he often covered dark paper backgrounds with text-image compositions in bright colors.

 

The exhibition “Berlin siebdruck: Hubert Riedel und ZWÖLF” draws heavily from the holdings of the BLMKs own poster art collection, which experienced a significant expansion in this subject in 2023 through a generous donation of Hubert Riedel posters.

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise