Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei über eine Rampe erreichbar: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
3.12.2022—19.2.2023 | CB Dieselkraftwerk

Upcycling Die Kunst des Collagierens

3.12.22 – 19.2.23 | CB Dieselkraftwerk
Albert Wigand, Blau – orange, 1974, diverse Papiere, Staniol und Kulturbundausweis, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Albert Wigand, Blau – orange, 1974, diverse Papiere, Staniol und Kulturbundausweis, Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

 

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15

03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

BĀLAVAT, Annemarie Balden-Wolff, Annemirl Bauer, Agathe Böttcher, Micha Brendel, Hans Christoph, Klaus Dennhardt, Endiko RankX, Heinz Ferbert, Lutz Fleischer, Michael Freudenberg, Ingo Fröhlich, Hermann Glöckner, Kerstin Grimm, Klaus Hähner-Springmühl, Christian Hasse, Sabine Herrmann, Günther Hornig, Joachim Jansong, Christa Jeitner, Klaus Killisch, Hans Kinder, Herbert Kunze, Claudia Kutžera, Manfred Luther, Michael Morgner, Wilhelm Müller, Olaf Nicolai, Sigrid Noack, Christian Ofenbauer, Wolfgang Petrovsky, Jürgen Schieferdecker, Christine Schlegel, Ulrike Seyboth, Strawalde, Erika Stürmer-Alex, Kurt Teubner, Dieter Tucholke, Olaf Wegewitz, Albert Wigand, Willy Wolff, Dieter Zimmermann

 

Laut Wikipedia bezeichnet „upcycling“ die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material, die zu deren stofflicher Aufwertung führt. In der Collagekunst vollzieht sich diese Nobilitierung von Vorgefundenem auf mannigfaltige und unerschöpfliche Weise. Das Verfahren ist regelrecht zu einem Kennzeichen in der Moderne geworden. Wie in kaum einer anderen Technik spiegelt sich in ihr die Zerrissenheit und Fragmentierung unserer Erfahrungswelten wider.

 

„Collage-Technik ist die systematische Ausbeutung des zufälligen oder künstlich provozierten Zusammentreffens von zwei oder mehr wesensfremden Realitäten auf einer augenscheinlich dazu ungeeigneten Ebene – und der Funken Poesie, welcher bei der Annäherung dieser Realitäten überspringt.“

so lautet die wohl bekannteste Definition zur Collage des Surrealisten Max Ernst.

 

Die Ausstellung im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst stellt diese Technik in den Mittelpunkt, die wie kaum eine andere nicht nur die bildende Kunst sondern auch Literatur, Film und Musik im 20. Jahrhundert geprägt hat. Den Schwerpunkt bilden dabei ostdeutsche Positionen aus dem Bestand des Museums an den Standorten Frankfurt (Oder) und Cottbus. Die Schau befragt das Verfahren im Hinblick auf seine vielfältigen ästhetischen Ausdrucksmöglichkeiten von der Abstraktion über surreale Bildwelten bis hin zu gesellschaftspolitischen Statements.

 

Veranstaltungsort

Dieselkraftwerk
Uferstraße/Am Amtsteich 15

03046 Cottbus Deutschland
Telefon:
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 19 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Programm im Zusammenhang mit der Ausstellung