Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
10 bis 18 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei über eine Rampe erreichbar: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
1.2.—14.2.2021 | Kunst zieht um die Häuser - Werke aus der Sammlung des BLMK

Dieter Dressler und Hildegard Stilijanow in der Cottbuser Kaffeerösterei

Alle weiteren Informationen zu den Kunstwerken, Künstlern und Mitmachangeboten erhalten Sie hier.

 

Standort: Cottbuser Kaffeerösterei, Sandower Straße 49, 03046 Cottbus

Dieter Dressler

Forschungslabor im Textilkombinat Cottbus, 1971, Öl auf Leinwand, 150 x 180 cm

 

Das 1968 gegründete VEB Textilkombinat Cottbus (TKC) zählte zu den größten Arbeitgebern der Region. Kurze Zeit nach der Errichtung des Werkes schuf der Cottbuser Maler Dieter Dressler sein großformatiges Gemälde, das das Forschungslabor in diesem Betrieb zeigt. Zentrale Figur ist eine junge Laborantin, die konzentriert mit Glasgefäßen hantiert. Ihr zur Seite stehen drei Kolleginnen aufgereiht in gleicher Höhe. Das Gemälde stellt ein typisches Brigadebild dar, wie es von staatlichen Stellen in der DDR gewünscht und gefördert wurde. Man sollte annehmen, dass es auf ungeteilte Anerkennung stieß. Dem war jedoch nicht so. Als das Gemälde 1972 auf der Bezirksausstellung in Cottbus präsentiert wurde, sah es dort auch die Brigade Albert Einstein des TKC. In ihrem Brigadetagebuch heißt es nach dem Besuch: „Die dargestellten Menschen strahlen eine Gleichgültigkeit aus, die in krassem Widerspruch zu dem Pflichtbewusstsein unserer Werktätigen steht.“ – eine Interpretation, die heute kaum noch nachzuvollziehen ist. UR

 

Dieter Dressler

  • geb. 1932 in Dresden
  • 1947 Lehre zum Dekorationsmaler in Dresden
  • 1950 Studium Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • 1960 Werkvertrag mit dem Kombinat Schwarze Pumpe
  • 1958 – 59 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste in Berlin bei Heinrich Ehmsen
  • 1959 – 1972 freischaffender Künstler in Spremberg
  • lebte ab 1972 in Cottbus
  • 1986 Ausbürgerung aus der DDR
  • gest. 2011 in Bad Reichenhall

Hildegard Stilijanow

Schrittmacherin und zweifache Aktivistin Helga Weinert, 1971, Öl auf Hartfaser,
50,9 x 35,6 cm

 

In den 1969er- und 70er-Jahren tritt die Dresdner Künstlerin des Öfteren mit Porträts gesellschaftlich vorbildlicher Frauen in großen DDR-Ausstellungen in Erscheinung. Wir wissen heute nicht mehr, in welchem Volkseigenen Betrieb und mit welchen besonderen Aktivitäten im sozialistischen Wettbewerb sich diese Arbeiterin hervorgetan hat. Als „Aktivistin der sozialistischen Arbeit“ jedenfalls wird sie sich durch „hervorragende Leistungen beim Aufbau des Sozialismus“, so die offizielle Begründung des Ordens, ausgezeichnet haben. Die malerische Auffassung zeigt jenen für die Dresdner Kunst charakteristischen Stil. Das Vorbildliche allerdings verschwindet eher in der freundlich-biederen Anmutung des Auftragswerkes. Zudem erscheint die Schrittmacherin stark typisiert und gibt damit wenig Individualität preis. JS

 

Hildegard Stlijanow

  • geb. 23.3.1905 in Dresden
  • Ausbildung als Porzellanmalerin- von 1946 – 1952 Studium an der Hochschule der bildenden Künste in Dresden bei Hans Grundig, Wilhelm Lachnit, Hans Theo Richter und Bernhard Kretzschmar
  • ab 1953 Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR
  • gest. 4.9.1981

 


Mitmachextras:

 

Dieter Dressler, Forschungslabor im Textilkombinat Cottbus
Aus dem Forschungslabor im TKC Cottbus per Video ins Farblabor des Museumsateliers:
Die Suche nach der Farbmisch-Zauberformel

 

 

Hildegard Stilijanow, Schrittmacherin und zweifache Aktivistin Helga Weinert
Schrittmacher*innen sind treibende Kräfte hinter Ideen, Überzeugungen und Veränderungsprozessen. Oft geraten sie schneller in Vergessenheit, als man glauben möchte.

 

Wer sind Ihre Top-Drei-Schrittmacher*innen der Gegenwart?

 


Zu allen Schaufensteraktionen

Boutique Arina Buchhandlung Hugendubel Cottbuser Kaffeerösterei Fielmann Galeria Karstadt-Kaufhof Rathaus Museumsatelier