Standorte des BLMK

Cottbus (CB)

Dieselkraftwerk

Uferstraße/Am Amtsteich 15
03046 Cottbus Deutschland
Tel: +49 355 4949 4040
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
12 bis 18 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Alle Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und das mukk. sind über Aufzüge barrierefrei zu erreichen.

Frankfurt (Oder) (FF)

Packhof

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 4015629
Öffnungszeiten:

dienstags bis sonntags
11 bis 17 Uhr

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Frankfurt (Oder) (FF)

Rathaushalle

Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) Deutschland
Tel: +49 335 28396183
Öffnungszeiten:

vorübergehend geschlossen

Sonder­öffnungs­­zeiten an Feier­tagen
Eintrittspreise

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei über eine Rampe erreichbar: Besuch bitte nur mit Begleitperson.

Lade Veranstaltungen
25.5.—4.6.2021

Alice van der Wielen – Creatures at rest

Alice van der Vielen zeigt mit „Creatures at rest“ ein choreographisches Projekt, welches auf Langsamkeit setzt. Es beschäftigt sich in der Hauptsache mit zwei Themen: der menschlichen Hyperaktivität in einem kollabierenden Ökosystem und der Authentizität in einer Gesellschaft der Geschwindigkeit und des Individualismus.

„Creatures at rest“ eine Tanzperformance von Alice van der Wielen

 

Alice van der Vielen zeigt mit „Creatures at rest“ ein choreographisches Projekt, welches auf Langsamkeit setzt. Es beschäftigt sich in der Hauptsache mit zwei Themen: der menschlichen Hyperaktivität in einem kollabierenden Ökosystem und der Authentizität in einer Gesellschaft der Geschwindigkeit und des Individualismus. Auf einer runden, sich langsam drehenden Plattform scheinen sich drei Tänzer*innen (in wechselnder Besetzung: Jeanne Colin, Mariana Miranda, Robson Ledesma, Alice Van der Wielen-Honinckx ) kaum zu bewegen. Nur hin und wieder verändern sie ihre Positionen. Sanft, leicht und locker, als würden sie von einem gemeinsam empfundenen Ausatmen begleitet.

 

Alice Van der Wielen-Honinckx ist Performerin und Dramaturgin. Langsamkeit als ein Werkzeug fasziniert sie, um andere Arten des Seins und der Beziehung zu erreichen. Ihre eigene Arbeit sowie die meisten Projekte, an denen sie beteiligt ist, erforschen diese sensible sensorische Wahrnehmung. Sie studierte Literatur an der KULeuven und zeitgenössische Performance an der Universität Utrecht. Alice van der Wielen-Honinckx lebt und arbeitet in Brüssel.

 

Museumseintrittskarte berechtigt zum Besuch der Aufführung.
Museumsbesuch derzeit nur mit telefonischer Voranmeldung möglich.